alternative Methoden

Diese sanfte Art der Versorgung der Tiere entspricht ihrer Natur und wirkt nachhaltig.
Fragen Sie uns - mit dem Formular am Ende dieser Seite.

Akupressur

Die Akupressur ist die „kleine Schwester“ der Akupunktur und somit ein Teilgebiet der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die traditionelle Chinesische Medizin geht davon aus, dass in einem gesunden Körper die Körperenergie gleichmäßig in Bahnen (Meridiane) durch einen Körper fließt. Ist der Energiefluss im Ungleichgewicht, kann Krankheit entstehen.
Durch Druck mit der Fingerkuppe oder auch speziellen Instrumentarien kann der Energiefluss so beeinflusst werden, dass er wieder harmonisch fliesen kann. Somit wird der Körper in die Lage versetzt durch seine Selbstheilungskräfte Krankheiten zu heilen. Akupressur kann ebenso wie die Akupunktur auch präventiv eingesetzt werden, um Disharmonien auszugleichen, bevor Krankheiten entstehen.
Sie möchten wissen, ob die Akupressur auch ihrem Tier helfen kann? Dann kontaktieren sie uns einfach über das Kontaktformular.


 

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die traditionelle Chinesische Medizin geht davon aus, dass in einem gesunden Körper die Körperenergie gleichmäßig in Bahnen (Meridiane) durch einen Körper fließt. Ist der Energiefluss im Ungleichgewicht, kann Krankheit entstehen.
Durch feinste Nadeln (Akupunkturnadeln) kann der Energiefluss so beeinflusst werden, dass er wieder harmonisch fließen kann. Somit wird der Körper in die Lage versetzt durch seine Selbstheilungskräfte Krankheiten zu heilen. Akupunktur kann aber auch präventiv eingesetzt werden, um Disharmonien auszugleichen, bevor Krankheiten entstehen.


 
 

Bachblüten

Die Bachblütentherapie ist ein alternativmedizinisches Heilverfahren, welches auf den britischen Arzt Edward Bach (1886-1936) zurück geht. Kernaussage Bachs Therapiephilosophie ist, dass jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung beruht. Er stellte aus Blüten und anderen Pflanzenteilen Essenzen her, die das seelische Ungleichgewicht wieder harmonisieren und dadurch die entstandene Krankheit heilen sollten. Heute werden 38 dieser Essenzen als sogenannte „Bachblüten-Therapie“ auch beim Tier eingesetzt. Die wohl bekannteste Bachblüten sind die Rescue-Tropfen, die bei Stress, Schock und auch Prüfungsangst beim Menschen gerne eingenommen werden. Sie sind eine Mischung aus mehreren Bachblüten.
Sie wissen nicht, ob Bachblüten auch ihr Tier unterstützen könnte? Dann kontaktieren sie uns am besten über das Kontaktformular.


 

Bioresonanz


Die Bicom Bioresonanzmethode ist ein spezielles Diagnose- und Therapieverfahren, mit welchem ein neuer, richtungsweisender Weg in der Medizin eingeschlagen wurde. Das folgende Denkmodell zur Bioresonanzmethode wird durch die neuesten Erkenntnisse in der Bio- und Quantenphysik* bestätigt, jedoch von der derzeit herrschenden Lehrmeinung der Schulmedizin noch nicht anerkannt.
Mit dem Bicom Gerät können in vielen Fällen die tatsächlichen – oft versteckten – Ursachen von Erkrankungen herausgefunden werden.
Die Bioresonanzmethode ist eine sanfte Therapie ohne Medikamente.


Die Bicom Bioresonanzmethode gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Verfahren der besonderen Therapierichtungen in den Bereich der Regulativen Medizin. Innerhalb der besonderen Therapierichtungen ist die Bicom Bioresonanztherapie als bewährte Therapiemethode anerkannt. In der Schulmedizin hingegen ist die Bicom Bioresonanzmethode nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung und deshalb auch noch nicht anerkannt.






Besucherkommentare zum Thema

 
 

Blutegel Therapie

Bei der Blutegeltherapie werden Blutegel (Hirudo officinalis oder Hirudo medicinalis) an geeigneter Stelle angesetzt. Sie beißen sich fest und saugen Blut. So führen sie einen kleinen Aderlass durch. Durch die im Egelspeichel enthaltenen gerinnungshemmenden Substanzen (Heparin und Hirudin) kommt es zum Nachbluten, was den Aderlaß-Effekt verstärkt.
Die Wirkung der Blutegeltherapie beruht auf mehreren Faktoren: dem Bissreiz, den im Speichel der Egel enthaltenen Substanzen (die bis heute noch nicht vollständig erforscht werden konnten), der Bakterienflora der Egel und dem stattfindenden Aderlass.
Die Blutegel können zum Beispiel bei folgenden Erkrankungen unterstützend eingesetzt werden:

  • Akute und chronische Gelenksbeschwerden inkl. Arthrose (auch Spat oder Gelenkschale)
  • Sehnenproblemen
  • Schlecht heilende Wunden
  • Rehe
  • Muskelverspannungen
  • und vieles mehr
 

Cranio Sacrale Therapie

Die Cranio-Sacrale-Therapie ist ein Teilgebiet der Osteopathie.
Sie ist ein sehr sanftes Heilverfahren, deren Hauptaugenmerk auf der rhytmischen Bewegung der Körperflüssigkeiten (vor allem der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit) liegt. Jedes körperliche und auch emotionale Problem spiegelt sich im Cranio-Sakralen-System und dessen Rhythmus wieder.
Durch die Cranio-Sacrale-Therapie wird solch eine Störung im Cranio-Sacralen-System aufgespürt und der korrekte Rhythmus wieder hergestellt, was sich positiv auf den gesamten Organismus auswirkt.


 
 

Eigenblut Therapie

Unter dem Begriff Eigenbluttherapie wird ein alternativmedizinisches Verfahren verstanden, bei dem dem Patienten zunächst Blut entnommen wird. Dieses wird ihm anschließend entweder alleine oder mit Substanzen wie Homöopathika versetzt wieder verabreicht.
Eine Unterform dieser Therapie ist die ASS-Therapie (Auto-Sanguinus-Stufen-Therapie). Hierbei wird das Blut in verschiedenen Schritten mit Homöopathika versetzt und dem Tier injiziert.
Die Eigenbluttherapie geht auf Experimente des englischen Arztes William Highmore (1874) zurück. Sie wirkt als "unspezifische Reiztherapie" oder auch unspezifische Umstimmungstherapie. Sie wir gerne eingesetzt bei länger andauernden Infekten, allergischen Erkrankungen, Durchblutungsstörungen, aber auch vielen andern chronischen oder länger andauernden Erkrankungen.


 

Osteopathie

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches manuelles Heilverfahren.
Der Leitsatz der Osteopathie heißt: Leben ist Bewegung. Wird Bewegung verhindert, entsteht Krankheit. Der Osteopath ist bemüht alle Bewegungseinschränkungen im Körper-auch die der inneren Organe- zu lösen. Alle Bewegungen im Körper stehen miteinander in Verbindung und in einer gewissen Abhängigkeit zueinander. Erst das Zusammenspiel der einzelnen Strukturen ermöglicht es dem Körper zu funktionieren. Ist eine Bewegung eingeschränkt, so werden dadurch weitere Bewegungen und Körperfunktionen behindert.
Durch die Osteopathie ist der Therapeut in der Lage Einschränkungen in diesen komplexen Bewegungsketten aufzuspüren und zu lösen. Dabei wird der Körper in seiner Ganzheit betrachtet und behandelt. Häufig können auch chronische Leiden und Untugenden durch eine osteopathische Behandlung gelindert oder gar beseitigt werden.


 
 

Homöopathie

Die Homöopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die auf den Veröffentlichungen des deutschen Arztes Samuel Hahnemann von 1796 beruhen.
Er hat herausgefunden, dass Krankheiten nach dem Ähnlichkeits- oder auch Simileprinzip geheilt werden können. Hierbei werden Substanzen aus der Natur verwendet, die in der Urform bestimmte Symptome bei Gesunden hervorrufen. Über mehrere Schritte wird die Substanz verdünnt und verschüttelt. In dieser speziell aufbereiteten potenzierten Form kann die Substanz eingesetzt werden, um bei Kranken genau diese Symptome zu heilen.


 

aktivierte Thrombozythen

In der Humanmedizin bekannt und bewährt als "ACP Therapie": autologes conditioniertes Plasma.
Damit kann man z.B. langwierige Sehnenverletzungen, chronische Gelenkerkrankungen, chronische Hautveränderungen uvm. dauerhaft positiv beeinflussen. Die Entzündung wird reduziert, die Heilung angeregt und es kann auch bei Dauerpatienten häufig die Medikamentengabe deutlich reduziert werden. Manche Tiere erlangen auch bei chronischen Gelenkerkrankungen bis zu einem Jahr Schmerzfreiheit.


 

alternative Tumortherapie

Die alternative Tumortherapie ist eine Kombination aus mehreren alternativen Therapieverfahren. Sie kann aus den Bereichen Bioresonanz, Homöopathie, Aktivierten Thrombozyten, Osteopathie, Akupunktur, Phyto- und Mykotherapie zusammengestellt werden, je nachdem, was das Tier benötigt.
Sie ist sowohl ohne OP, präoperativ, postoperativ (begleitende biologische Nachbehandlung) und bei inoperablen Tumoren einsetzbar.
Ihren Stellenwert hat sie auch begleitend zur Chemotherapie und Bestrahlung.


 

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine auf bekannten physiologischen und pathophysiologischen Mechanismen basierende Methode. Die angewandten Lokalanästhetika haben einen therapeutischen Effekt durch die Behandlung über spezifischen Körperpunkte, Körpersegmente sowie Strukturen des autonomen Nervensystems, wodurch sowohl regionale und entfernt lokalisierte Störungen beseitigt werden. Dieser Effekt beruht auf Mechanismen neurovegetativer wie auch humoraler und hormoneller Natur.


 

alternative Zeckenprophylaxe

Die allgemein eingesetzten Repellentien in Form von Spot ons und Sprays enthalten chemische Wirkstoffe, deshalb wird von uns eine alternative Zeckenprophylaxe angeboten, die auf einer Basis ohne chemische Substanzen beruht. Die Repellentien werden bei uns in der Regel nur für Reiseprophylaxe ins Ausland verwendet.


Besucherkommentare zum Thema

 

Sie haben Fragen? Wir suchen eine Antwort für Sie